Ärmel hochkrempeln für Bayern.
#Frisches Bayern

Über mich

Waschechter Münchner mit politischen Überzeugungen

Seit 2018 vertrete ich den Bayerischen Landtag als Vizepräsident. Als Abgeordneter der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag setze ich mich für die Themen Wissenschaft, Kultur und Fragen des Öffentlichen Dienstes ein. 2008 zog ich in den Landtag ein und war bis 2013 bayerischer Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

Download Pressefoto

Positionen

Wissenschaft - Bildung - Öffentlicher Dienst - Kunst - Nachhaltigkeit - Gleichstellung

Wissenschaft

Als ehemaliger Wissenschaftsminister liegt mir die Förderung exzellenter Forschung und Lehre sehr am Herzen. Damit die bayerischen Hochschulen an die Weltspitze aufschließen, setze ich mich für eine tiefgreifende Strukturreform ein. Diese umfasst eine Umstellung der Hochschulen auf eine Matrixstruktur, beinhaltet die Stärkung des Tenure-Track-Programms und gipfelt in der Gewährung eines globalen Budgets und Lehrdeputats.

Bildung

Mein Ziel ist die bestmögliche Bildung und Ausbildung für jeden Einzelnen. Bei der Durchlässigkeit unseres Bildungssystems gibt es noch Nachholbedarf. Auch die personelle und materielle Ausstattung der Schulen ist vielerorts mangelhaft. Schon heute gibt es in vielen Wirtschaftsbereichen einen Fachkräftemangel, der sich nur durch eine neue Bildungsoffensive reduzieren lassen wird. Die digitale Bildung soll gefördert werden.

Öffentlicher Dienst

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen wir in die Modernisierung der technischen Ausstattung in allen Bereichen der öffentlichen Hand investieren. Wir fordern flexible Arbeitszeitmodelle für alle Beschäftigten. Unser Grundgedanke ist das staatliche Handeln auf das notwendige Maß zu reduzieren; der Staat soll sich auf die Erfüllung seiner hoheitlichen Aufgaben konzentrieren. Entbürokratisierungsmöglichkeiten müssen konsequent genutzt werden.

Kunst & Kultur

Bayern hat eine großartige Kulturszene und äußerst erfolgreiche Kultur- und Kreativwirtschaft vorzuweisen. Kunst und Kultur stehen für Freiheit, Vielfalt, Respekt und Geschichtsbewusstsein - und damit für die Grundlagen unseres gesellschaftlichen demokratischen Miteinanders. Kulturelle Traditionen zu erhalten, kreative Innovationen zu fördern, auf internationalem Parkett bestehen zu können - das setzt Freiräume voraus, für die ich mich engagiere.

Nachhaltigkeit

Die Ökosysteme unserer Erde können nicht erhalten bleiben, wenn wir weiterhin keine nachhaltigen Entscheidungen treffen. Es ist mein Ziel, die Wissenschaftslandschaft zu einem Ort nachhaltiger Entwicklung zu transformieren. Nachhaltigkeit beschränkt sich nicht nur auf die ökologische Perspektive, sondern vor allem auch auf die ökonomische und soziale. Nachhaltiges Wirtschaftswachstum sowie Gleichstellung stehen für mich genauso im Vordergrund.

Gleichstellung

Noch immer haben in unserer Gesellschaft nicht alle Menschen die gleichen Rechte und Möglichkeiten, ihr Leben gleichermaßen zu gestalten. Ich setze mich dafür ein, dass jeder Mensch, unabhängig von Herkunft, Geschlecht und Religion, dieselben Chancen auf sozialen Aufstieg bekommt. Für die Wissenschaftslandschaft bedeutet dies z. B. die Einführung eines Kaskadenmodells für Professuren, das eine gerechte Geschlechterverteilung garantieren soll.

Neuigkeiten

Auf meinen Social Media-Kanälen berichte ich davon, womit ich mich zurzeit beschäftige:

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Meldungen

The New York Times: The ‘Prince of Opera’ Bids Munich Farewell

Wolfgang Heubisch, the Bavarian culture minister during Bachler’s early years in Munich, said that the house was an important contributor to the city’s economy, and that “we as an audience were always excited about the next performance.” (The company is supported by extravagant government subsidies, in 2019 to the tune of 71.8 million euros, or $85.2 million, from Bavaria and the city of Munich — nearly two-thirds of its budget.)

“You can sum it up in a nutshell,” Heubisch added. “Nikolaus Bachler was a true stroke of luck for Munich and the State Opera.”

TV Bayern LIVE: TikTok-Star Wolfgang Heubisch

Wir beschäftigen uns viel mit dem Wahlkampf und wie Politiker diesen bestreiten. Und wie wir hier sehen, muss es ja nicht immer nur ein Wahlplakat sein: Wolfgang Heubisch war der bayerische Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst – und künstlerisch ist der Vizepräsident des bayerischen Landtags nach wie vor. Auch nach einem Dreivierteljahrhundert.

Stolze 75 Jahre alt und trotzdem bewegt sich Wolfgang Heubisch vor der Handykamera, als stünde er auf einer Bühne. Seine Tanzvideos dienen in erster Linie dazu, junge Wählerinnen und Wähler zu erreichen. Denn der Vizepräsident des Bayerischen Landtags ist auf der Kurzvideo-Plattform Tiktok ziemlich aktiv – und das mit großem Erfolg.

SZ: TikTok-Star Wolfgang Heubisch

Auf zwei Geburtstage hat die FDP im Landtag neulich im kleinen Kreis und mit ein paar Gästen angestoßen - Fraktionschef Martin Hagen wurde 40 und Landtagsvize Wolfgang Heubisch 75 Jahre alt. Bei den wahrlich nicht zu knapp gehaltenen Lobreden auf die beiden wurde Hagens guter Riecher in sozialen Netzwerken erwähnt; tatsächlich ist er dort nicht nur sehr präsent, sondern macht oft auch durch knackige Kommentare von sich reden. Eins aber habe der Altvordere dem jüngeren voraus, hieß es: eine Präsenz auf Tiktok, dem unter Teenagern äußerst beliebten Kurzvideo-Portal, auf dem in der Regel allerlei Albernheiten zu finden sind (oft, sehr oft wird getanzt), erst allmählich Politik-Postings. Der Ex-Wissenschaftsminister Heubisch ist dort aktiv. Und beliebt - 60 000 Menschen folgen ihm, anderthalb Millionen Likes erreichte er bereits mit den Videos.

RND: Politik zwischen tanzenden Teenagern: Wie ein 74-jähriger Abgeordneter Tiktok erobert

Tiktok, das ist eine ganz eigene Welt. Die Kurzvideo-App hat in den vergangenen Jahren die Smartphones von mehreren Hundert Millionen zumeist junger Menschen erobert. Mit ihr lassen sich mit einfachsten Mitteln kurzweilige Videos kreieren. Es ist eine kreative Welt, die dadurch entsteht, aber auch eine schnelllebige und oft schrille. Und mittendrin steht Wolfgang Heubisch: Doktor der Zahnmedizin, ehemaliger bayerischer Wissenschaftsminister, heute FDP-Abgeordneter und Vizepräsident des bayerischen Landtags. Heubisch ist 74 Jahre alt und einer der erfolgreichsten deutschen Politiker auf Tiktok.

HEUBISCH: Staatsregierung muss Bayerns Kulturschaffenden endlich tragfähige Zukunftsperspektiven bieten

Im Landtagsauschuss für Wissenschaft und Kunst fand heute eine Anhörung von Kulturschaffenden und Veranstaltern zur Zukunft der Kultur in Bayern nach der Corona-Pandemie statt: "Die Expertenrunde im Landtag hat deutlich gezeigt, dass die Kunst- und Kulturszene in Bayern noch immer mit viel zu vielen Reglementierungen und Einschränkungen zu kämpfen hat. Die bayerische Staatsregierung muss der Branche endlich echte Zukunftsperspektiven bieten, auch um verloren gegangenes Vertrauen wieder herzustellen."

SZ: Im Gespräch mit Heubisch - FDP-Bundestagskandidat Bode empfängt Landtagsvizepräsident

Der Kreisverband der FDP lädt gemeinsam mit dem Direktkandidaten im Wahlkreis Fürstenfeldbruck/Dachau, Ulrich Bode, für den Montag, 5. Juli, 19 Uhr zum "Bode-Dialog" mit dem Vizepräsidenten des Landtags, Wolfgang Heubisch, ein. Die Veranstaltung wird virtuell via Zoom stattfinden. In der Reihe diskutiert Bode über die aktuelle Tagespolitik, über Themen des liberalen Wahlprogramms und über seine Agenda für die Bundestagswahl.

BR24: Influencer mit 74 - Wie ein Münchner Politiker TikTok aufmischt

Wolfgang Heubisch sitzt für die FDP im Bayerischen Landtag. Doch neuerdings ist er vor allem auf TikTok bekannt, wo seine politischen Clips hunderttausendfach angesehen werden. Erobert nun die ältere Generation die Apps der Jungen?

Wenn das Wort "Influencer" fällt, denken die meisten wohl nicht direkt an jemanden wie Wolfgang Heubisch. Der FDP-Politiker ist 6. Vizepräsident des Bayerischen Landtags und wird im Juli 75 Jahre alt. Trotzdem erreicht mit seinen Videos auf TikTok Hunderttausende, womit der ehemalige bayerische Wissenschaftsminister auch die jüngere Konkurrenz weit hinter sich lässt.

FDP-Fraktion fordert sofortige Öffnung von Bars, Clubs und Diskotheken

Seit dem ersten Lockdown im März 2020 sind Bars, Clubs und Diskotheken in Bayern geschlossen. Die Vergnügungsbranche war eine der ersten, die dichtmachen musste – und sie dürfte zu den letzten gehören, die wieder öffnen. Wie das bayerische Wirtschaftsministerium auf Anfrage der FDP-Fraktion einräumt, liegen der Staatsregierung nach 15 Monaten Pandemie noch nicht einmal Erkenntnisse zu Modellprojekten oder Untersuchungen in Bayern vor.

HEUBISCH: Nachhaltigkeit an bayerischen Hochschulen muss gestärkt werden

Die FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag will mit einem Antragspaket den Fokus der bayerischen Universitäten und Hochschulen für Nachhaltigkeitsthemen schärfen. "In Zeiten globaler Herausforderungen wie dem Klimawandel stehen Forschungs- und Bildungseinrichtungen in der Verantwortung, auch Zielen der nachhaltigen Entwicklung nachzukommen. Bayerns Universitäten und Hochschulen haben sich schon immer als Innovationstreiber unserer Gesellschaft positioniert und etabliert. Umso wichtiger ist es, dass Prinzipien der Nachhaltigkeit auch in den Strukturen unserer bayerischen Forschungs- und Bildungseinrichtungen fest verankert sind."

Werdegang

Vom Zahnarzt zum Politiker

  • 1

    1992 Eintritt in die FDP München

  • 2

    2008-2013 Bayerischer Staatsminister für Wisschenschaft, Forschung und Kunst; Mitglied des Bayerischen Landtags

  • 3

    2014-2018 Stadtrat in München

  • 4

    Seit 2018 Vizepräsident und Abgeordneter des Bayerischen Landtags & stellv. Vorsitzender des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst, Mitglied im Ausschuss für Fragen des öffentlichen Dienstes

  • 5

    Ehrenamtliche Tätigkeiten

    Kuratoriumsmitglied Technische Universität München & Ludwig-Maximilians-Universität; Gründungsmitglied Kuratorium HospizHaus des Lebens
  • 6

    2020 Bayerische Verfassungsmedaille in Silber

Team

Julia Renner

Büroleitung und Referentin für Wissenschaft der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag

Als Büroleitung bearbeite ich alle administrativen Aufgaben und kümmere mich um die strategische Ausrichtung des Büro Heubisch. Zusätzlich kümmere ich mich als Referentin um alle Anfragen und Vorbereitungen aus dem Themenbereich Wissenschaft. Bitte wenden Sie sich bei Terminanfragen gerne direkt an mich.

Konstantin Keller-May

Mitarbeiter für Social-Media, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Als Mitarbeiter für Social-Media, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit kümmere ich mich um die Bespielung der Social-Media-Kanäle Instagram, Facebook, Twitter, LinkedIn und TikTok und bearbeite des Weiteren alle Presseanfragen. Bitte wenden Sie sich bei Presseanfragen gerne direkt an mich.

Dr. Christoph Weber

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Als wissenschaftlicher Mitarbeiter bearbeite ich alle Anfragen und Vorbereitungen für Wolfgang Heubisch rund um das Thema Forschung und Wissenschaft.

David Irion

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Als wissenschaftlicher Mitarbeiter unterstütze ich das Büro Heubisch bei administrativen Aufgaben, wie Glückwunschschreiben und Besorgungen und kümmere mich des Weiteren um Rechercheaufgaben in allen Themengebieten.

Tim Lucas

Referent für Kultur, Medien und Queer der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag

Als Referent für Kultur, Medien und Queer, kümmere ich mich um alle Anfragen und Vorbereitungen dieser drei Themenbereiche.

Bernadette Mohme

Referentin für Fragen des öffentlichen Dienstes

Als Referentin für Fragen des öffentlichen Dienstes bearbeite ich alle Anfragen und Vorbereitungen dieses Bereiches für das Büro Heubisch.

Kontakt

Maximilianeum | Max-Planck-Straße 1 | 81675 München
Telefon +49 89 4126-2830 | Fax +49 89 4126-18
Email: wolfgang.heubisch@bayern.landtag.de

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Max-Planck-Straße 1
81675 München
Deutschland