HEUBISCH: Staatsregierung muss Bayerns Kulturschaffenden endlich tragfähige Zukunftsperspektiven bieten

Im Landtagsauschuss für Wissenschaft und Kunst fand heute eine Anhörung von Kulturschaffenden und Veranstaltern zur Zukunft der Kultur in Bayern nach der Corona-Pandemie statt. Dazu der kulturpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag Dr. Wolfgang Heubisch:

„Die Expertenrunde im Landtag hat deutlich gezeigt, dass die Kunst- und Kulturszene in Bayern noch immer mit viel zu vielen Reglementierungen und Einschränkungen zu kämpfen hat. Die bayerische Staatsregierung muss der Branche endlich echte Zukunftsperspektiven bieten, auch um verloren gegangenes Vertrauen wieder herzustellen.

Die schnellste und wirksamste Hilfe für die vielfältige Kulturszene sind schnellstmögliche Öffnungen. Hierzu liegen der Staatsregierung jeder Menge tragfähiger Konzepte auf dem Tisch. Diese sollte sie ernst nehmen und zügig umsetzen. Die offiziellen Veranstalter haben mit hochprofessionellen Gästemanagement, Online-Ticket- und Personenleitsystemen sowie Hygiene- und Sicherheitskonzepten ihre Corona-Hausaufgaben gemacht.

Das gilt auch für die bayerische Club-Szene, die weit mehr ist als eine Feierveranstaltung: Sie ist Teil unserer Kultur. Denn Clubs stehen unverkennbar für die Lebensqualität und Attraktivität einer Stadt.“

Pressefotos von Dr. Wolfgang Heubisch finden Sie hier.