HEUBISCH: Starthilfe für Bayerns Kultur – Bayernweite Crowdfunding-Plattform für die Kultur- und Kreativwirtschaft an den Start bringen

Die Vielfalt der bayerischen Kunst- und Kulturszene ist aufgrund der Corona-Pandemie in Gefahr. Zur Unterstützung der angeschlagenen Branche fordert die FDP-Fraktion die bayerische Staatsregierung auf, eine bayernweite Crowdfunding-Plattform nach dem Vorbild der Landeshauptstadt München auf den Weg zu bringen. Dazu der kulturpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag Dr. Wolfgang Heubisch:

„München hat mit einer eigenen digitalen Plattform für die Schwarmfinanzierung von Kultur-Projekten gute Erfolge erzielt. Wir wollen an diesen Erfolg anknüpfen und die Idee so schnell wie möglich auf Landesebene bringen. Dabei geht es nicht um eine Doppelung bestehender Crowdfunding-Plattformen, sondern um eine bessere Sichtbarkeit aller bayerischer Projekte unter einem Dach.

Damit sich die Kunst- und Kulturschaffenden, vor allem auch in ländlichen Regionen, möglichst professionell auf ihre Crowdfunding-Kampagne vorbereiten können, schlagen wir zudem ein Förderprogramm ‚Crowdfunding Bayern‘ vor. Für Kreativleistungen wie die Erstellung von Imagefilmen und Logos sowie für Marketing- und PR-Maßnahmen sollte der Freistaat einen Zuschuss von 75 Prozent oder maximal 3.000 Euro gewähren. Zusätzlich sollten sich die Projektinitiatoren mit Beratungs- und Schulungsangeboten vorbereiten können.

Eine bayernweite Crowdfunding-Plattform ersetzt natürlich nicht die bestehenden Förderprogramme des Freistaats. Sie dient nur als Ergänzung. Durch die finanzielle Unterstützung sowie der Vermittlung des betriebswirtschaftlichen Knowhows kann sie aber den Grundstein für die Verwirklichung vieler Kunst- und Kulturprojekte legen.“

 

Link zum Antrag