Dr. Wolfgang Heubisch

HEUBISCH zu BR-Aerosol-Studie: Orchesteraufführungen in Corona-Zeiten sind möglich

Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks hat zusammen mit Wissenschaftlern der Uni-Kliniken München und Erlangen eine Studie zur Ausbreitung von Aerosolen in Orchestern erarbeitet. Da sich die Aerosolwolke nach vorne deutlich stärker ausbreitet als zur Seite, legen die Forscher die Möglichkeit kleinerer Mindestabstände zwischen den Musikern nahe. Dazu der kulturpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag Dr. Wolfgang Heubisch:

"Die bayerische Staatsregierung darf die wissenschaftlichen Erkenntnisse ihrer 'eigenen' mitfinanzierten Studie nicht ignorieren. Schon Anfang Mai hatten Wissenschaftler der Berliner Charité klare Corona-Regeln für eine Wiederaufnahme des Spielbetriebes von Orchestern definiert. Die bayerische Aerosol-Studie kommt jetzt zu einem ähnlichen Ergebnis: Unter der Einhaltung verschiedener Vorgaben wie fest definierten Mindestabständen, dem Aufstellen von Plexiglasschutzwänden sowie regelmäßigem Lüften sind Orchesteraufführungen durchaus möglich. Es ist also höchste Zeit, den Orchestern wieder eine echte Perspektive in der Corona-Krise zu bieten."