SZ: zum 25-jährigen Jubiläum des Literaturhauses

Was für ein Glück, dieser Abend auf der Terrasse der Brasserie Oskar Maria. Der blaue Himmel über München leuchtet majestätisch, die frische Luft trägt die Aerosole fort. Bei diesem Fest, mit dem sich das Literaturhaus zum 25. Geburtstag selbst beschenkt, erlebt man eine Kulturszene in Bewegung und befreit wirkende Gäste wie Uwe Timm, Felicitas von Lovenberg, Julian Nida-Rümelin, Tilman Spengler, Wolfgang Heubisch, Edgar Selge, Franziska Walser, Dana von Suffrin und viele andere, die diesen Ort vor allem deshalb schätzen, weil zur gemeinsamen Leidenschaft, den Büchern, nicht nur das Lesen und Schreiben gehört, sondern auch ein starkes Mitteilungsbedürfnis.